Home   Kontakt   Impressum   

Unsere Pferde

Zur Zeit leben auf dem Anwesen ca. 18 Pferde und Ponys. Von denen 8 für Reit- und Therapiestunden zur Verfügung stehen. Es handelt sich hierbei um verschiedene Rassen und Charaktere, wodurch jeder Teilnehmer das zu ihm passende Tier finden kann.

Im Einzelnen handelt es sich um folgende Pferde:

"Daim"
oder „Da Im Sharif“, Araber-Wallach, 27 Jahre, eignet sich für feinfühlige und etwas fortgeschrittene Reiter.

Da Im ist seit 2015 in seiner wohlverdienten Rente. Aufgrund von starker Arthrose und einem leichten Herzfehler, kann er nicht mehr geritten werden.

Seine Pflegerin unternimmt regelmäßige Spaziergänge mit ihm und er darf als "Rasenmäher" frei auf unserem Hof herumlaufen.

„Lord“
war Julia´s erstes Pony! Er war der beste "Lehrer" den man sich nur vorstellen kann.Leider ist "Lord" im Sept. 2008 gestorben. Doch er wird immer in unserer Erinnerung bleiben...

„Cheyenne“
Pinto-Mix, 23 Jahre, verfügt über eine stoische Ruhe und Gelassenheit. Sie eignet sich für Anfänger und wird als Therapiepferd, sowie zum Voltigieren eingesetzt.

“Ede“
Er ist 17 Jahre alt und ein Welsh-Pony. Er wird für die Longenstunden und für die etwas fortgeschritteneren Reiter eingesetzt, da er in der Halle öfters mal "kleine Monster" sieht und vor ihnen weg rennt...Ebenso läuft er in unserer Cavaletti Stunde. (Kann hüpfen wie ein kleiner Flummi :-))

„Pepper“
Pepper ist ein 19-jähriges ehemaliges Springpferd.

Sie wird für Longenstunden, Voltigierstunden, Fortgeschrittenenstunden und die Cavaletti Stunden eingesetzt.

Sie ist sehr verschmust und für jede Zuwendung dankbar...

 "Joyce"

Ist unser Pferdemama. Ihr Sohn heißt Japlin und ist mittlerweile 11 Jahre alt.

Seit 2016 gibt es auch noch eine Tochter von ihr mit dem Namen "Jolie"

Sie hat den typischen Tinkercharakter. Ruhig, lieb und ausgelassen, aber auch sie weiß genau was sie will...

Joyce ist unser Allround-Talent... von Reitstunde bis Voltigieren- Sie macht einfach alles mit...

"Joyce Little Japlin"

Japlin kam bei uns vor 11 Jahren zur Welt und ist mittlerweile ein tolles Reitpferd geworden. Er ist der Sohn von "Joyce" und "Doolie"

Den Dickopf hat er von seiner Mama geerbt und dass er gerne läuft ist wohl eher von seinem Papa...

 "Kimba"

Ist ein 16-jähriges, wunderschönes Schimmelstütchen und ein totales "Sensibelchen".

Ihre Mama war ein Zirkuspony.

Seid Juli 2016 hat sie ihr kleines Stutfohlen "Pie" bei sich. 

 

 

"Macintosh" bzw."Mack"

"Mack" ist 16 Jahre alt.

Er ist der beste Freund von Pepper, vielleicht haben sie sich auch ein bisschen verliebt :-) ?!?!

Mack wird im moment für die Reitstunden der Fortgeschrittenen eingesetzt oder für besonders große Reiter. Er hat näml. ein stolzes Stockmaß von 1,70m und ist auf unserem Hof der Größte!

"Dobby"

Dobby ist seit April´08 bei uns...

Er ist 24 Jahre alt und ein sehr ruhiges und gelassenes Pony (1,35m groß), allerdings hat er auch einen ziemlichen "Pony- Dickschädel"

"Scooti"

Scoofti ist eine Paint Stute und ist unsere "Aushilfspferd"

Sie ist für fortgeschrittene Reiter geeignet und mit ihr kann man prima Bodenarbeit erlernen.

Scooti wird uns im Februar 2015 verlassen. Sie wird nun in "Schulpferde-Rente" gehen und zieht mit Ihrer Besitzerin in einen anderen Stall!

Scooti wird uns allen fehlen, aber wir wissen das sie ihre neu gewonnene Freizeit genießen wird! Danke für deine tollen Dienste als "Schulpferd". Du hast viele Kinder und Erwachsene begleitet und Ihnen die ersten Schritte für eine gute Pferd-Mensch- Beziehung gelehrt! Genieße Dein weiteres Leben in vollen Zügen!

Vielen Dank auch der Besitzerin von Scooti für das uns entgegengebrachte Vertrauen! Ich denke, wir wussten es immer zu schätzen.... 

DANKE!!!!

Die Haltung

Die Tiere auf unserem Hof werden alle artgerecht gehalten. Neben der Unterbringung an sich bezieht sich das auch auf ihren Einsatz in der Therapie und dem Entgegenkommen ihrer natürlichen Bedürfnisse.

Unsere eigenen Pferde auf dem Hof leben in Offenstallhaltung. Täglich werden die Paddocks und Koppeln abgeäppelt und sauber gehalten.
 
Alle Pferde haben stets Zugang zu frischem Trinkwasser durch automatische Tränken oder täglich neu befüllte Wassertonnen. Jedes Pferd erhält eine individuell bestimmte tägliche Ration an Rauh- und Kraftfutter, wobei hier Fertigfutter in Form von Müsli, Heu und Stroh sowie Karotten angeboten werden. Die Ration richtet sich nach Veranlagung und Beanspruchung der einzelnen Pferde.

Heu und Stroh stehen während der Wintermonate ganztägig zur Verfügung, um dem Verdauensapparat der Weidetiere zu entsprechen, der darauf ausgelegt ist, laufend kleine Mengen Futter aufzunehmen und zu verdauen.
Im Sommer, während der Koppelsaison, wird das Rauhfutter analog dem Kraftfutter zweimal täglich, morgens und abends, gegeben. In der Zwischenzeit können die Pferde Gras fressen.

Während der Arbeit erfolgt zusätzlich ein Teil der Belohnung in Form von Leckerlis, wobei diese nur gezielt und kontrolliert zum Einsatz kommen. Unsere Tiere wissen, dass sie sich Leckerlis erarbeiten müssen, und wenn es nur darum geht still zu stehen und abzuwarten, bis sie das Leckerli bekommen. Wir achten darauf, dies auch schon den Kleinsten auf dem Hof zu vermitteln. So kann ein unkontrolliertes Schnappen nach dem Leckerli oder Schubsen weitgehend vermieden werden.

Natürlich werden alle Pferde vor jeder Arbeit gründlich geputzt und von eventuellen Verkrustungen im Fell, die durch das Wälzen entstehen können, befreit. Ebenso kommt regelmäßig der Hufschmied. Derzeit kommen alle unsere Pferde ohne Beschlag aus und können barfuß laufen, wodurch die Verletzungsgefahr untereinander weiter verringert wird.

  Last Update: 26.04.2017